"Nein, ich kann leider nicht spielen."; "Du, ich fall heute aus, es zwickt noch im Oberschenkel!"; "Es tut mir echt leid, aber ich kann heute nicht spielen, da ich in der Arena bin!"

Für das Spiel gegen FC Phönix Schleißheim III war es sehr schwer eine Mannschaft aufzustellen. Der letzte Bundesliga-Spieltag inkl. Meisterfeier des FC Bayern in der Allianz Arena - und Spielbeginn um 15 Uhr. Gott sei Dank hat es geklappt - und sogar noch besser als gedacht.

Mit genau 11 Mann kamen wir in Schleißheim an. "Hey, wer ist denn heute im Tor?" war von jedem ankommenden Spieler die erste Frage, da unsere Keeper Hasan Tuncan und Sebastian Bernseits ausfielen. "Der Manu." Anfangs noch leicht belächelt entpuppte sich Manuel Fasching aber zu einem sehr guten Torwart. Viel hatte er zwar nicht zu tun, aber das was er auf sein Tor bekam, hielt er gut.

Rasant fing das Spiel auf jeden Fall an. 3 Minute, Andy Bothar sprintet an allen vorbei und zack - wir führen. So kann es weitergehen! Zwar half uns erst der Gastgeber ein bisschen weiter und schoss den Ball unhaltbar für den Keeper ins eigene Tor - 0:2. Nach einem gemeinem Umschnackler konnte Caglar Gürbüz nicht mehr weiter spielen und die Sorge bei Trainer Stefan Schambeck wurde größer: "Das ist im Normalfall das Blödeste, was dir passieren kann. Du kommst mit 11 Mann zum Spiel und einer fällt aus. In den vergangenen Spielen haben wir Führungen viel zu leicht hergeschenkt, der Gedanke war heute natürlich auch da." Doch die Mannschaft ließ den Gedanken nicht lange in den Köpfen rumschwirren.

Denn von der 37. Minute bis zur 45. Minute fielen 3 weitere wichtige Tore - und diese alle für die Gäste. Benito Wißwe nutzte die Chance eiskalt und konterte Phönix aus. Ein leichter Lupfer und das 0:3 fiel. In der 42. Minute dann erzielte Kapitan Matthias Gollwitzer seinen 3. Saisontreffer. Und keine 2 Minuten später reihte sich auch Andy Bothar mit seinem 3. Saisontor in die Torschützenliste ein und erhöhte auf 0:5.

In der Halbzeitpause schnappte sich Trainer Schambeck seine Jungs und teilte viel Lob aus. "Ihr spielt ein super Spiel, aber lasst es euch nicht aus der Hand nehmen. Vergesst´s nicht, dass wir einer weniger sind. Das rächt sich, wenn ihr viel läuft und viel nach vorne arbeitet! Geht´s es ruhiger an, wir haben Zeit!" Die Chef-Ansage nahmen sich die 10 Spieler zu Herzen. Und so konnte auch Manuel Fasching zeigen, was er als Torwart drauf hat. Und das war gar nicht so schlecht. Springen, fangen, wegboxen und auch Gegenspieler ausspielen - funktionierte alles wunderbar. Auf die Frage, ob er weiterhin im Tor stehen möchte, schüttelte er jedoch schnell den Kopf. Und auch wir hoffen natürlich, dass unsere Keeper bald fit und einsatzbereit sind, damit Manuel Fasching in den kommenden Spielen wieder nach vorne sprinten kann und den gegnerischen Strafraum unsicher macht.

Auch dieses Spiel vergaben wir wieder einige Torchancen, die hätten reingehen müssen. In der 73. Minute war es dann wieder so weit. Dejan Stanojevic wuchtete das runde Leder unhaltbar ins Tornetz. Und ganz zum Schluss durften auch die Gastgeber noch jubeln, denn in der 90. Minute gelang das 1:6.

Die Mannschaft war gut gelaunt, froh über den Sieg und wahnsinnig erleichtert, dass die Kampfesbereitschaft und die Hartnäckigkeit endlich wieder mit 3 Punkten belohnt wurden. Die letzten Spiele wurden bitter verloren, obwohl der Einsatz stimmte und die Siege so nah waren. Wir hoffen, dass das für den Rest der Saison so bleibt und der heutige Erfolg nicht der letzte bleibt!

Das nächste Spiel findet am 22. Mai am Garchinger See statt. Gegner ist dann der SV Ditib Schleißheim II. Spielbeginn ist um 12:45 Uhr