Am gestrigen Abend fand das Spiel gegen den SV Riedmoos e. V. 1959 III statt. Das Hinspiel gewannen die Riedmooser damals mit einem knappen 1:2, doch im Rückspiel teilten wir uns die Punkte auf.

 

 

In der Aufstellung gab es ein paar Veränderungen, die auch unser Spiel komplett verändert haben. Erkan Seyran ging ins Tor, Christian Schwarz half in der Abwehr aus und Amar Kovacevic im Sturm. Durch diese Veränderungen musste unsere Zweite ersteinmal in das Spiel finden und dies machte die dritte Mannschaft von Riedmoos sehr schwer. Denn von Anfang an war Pfeffer im Spiel und es wurde mit harten Bandagen in die Zweikämpfe reingegangen. Das zeigen allein die 4 vergebenen gelben Karten in der ersten Halbzeit (3 für Riedmoos und 1 für uns). Ein Foul war es dann auch, dass zum ersten Tor führte. Der Unparteiische gab den Riedmoosern einen Freistoß in gefährlicher Lage und Erkan Seyran hatte keine Chance - es stand 1:0 in der 20. Minute.

 

Mit dieser knappen Führung gings für die Gastgeber in die Halbzeitpause. Stefan Schambeck übernahm in der Pause die Führung und sprach die Mannschaft auf ihre Fehler an: "Schaut dass die Lücken im Mittelfeld zu sind. Da ist ein riesen Loch, das darf nicht sein!" Amar Kovacevic zeigte in der zweiten Halbzeit wofür er mitgenommen wurde. In der 50. Minute traf er zum Ausgleich. Doch keine 4 Minuten später schon das nächste Tor für Riedmoos - 2:1. Das Spiel wurde immer unruhiger, beide Mannschaften gingen zunehmend härter in das Spiel rein und keiner schenkte sich mehr was. Besonders Andreas Krasel, der über 90 Minuten ein gutes Spiel abgab, bekam ordentlich was ab von den Gegnern. In der 77. Minute war es noch mal Amar Kovacevic, der zum wiederholten Ausgleich traf. "Es war ein schmerzhaftes Unentschieden. Wir haben ordentlich auf die Schlappen bekommen und in der zweiten Halbzeit uns das nicht mehr gefallen gelassen. Ich bin trotzdem sehr stolz auf uns, wie wir immer wieder zurückgekämpft haben." so Kapitän Niclas Hönig.

 

Mit 25 Punkten stehen wir noch immer auf dem 6. Tabellenplatz. Am Sonntag, den 30. April 2017 geht´s daheim weiter. Um 12:45 Uhr spielen wir daheim am Garchinger See gegen den TSV Gerberau II. Aus den letzten 5 Spielen gegen Gerberau konnten wir 3 Mal als Sieger vom Platz gehen. Wir hoffen, dass dies so weiter geht und unsere Serie nicht kaputt macht. Immerhin sind wir nun seit 5 Spielen unbesiegt.