Am heutigen 17. Spieltag scheint unsere zweite Mannschaft wieder zurück auf den richtigen Weg gefunden zu haben. Mit einem wahnsinns Ergebnis, dass auch in dieser Höhe verdient war, kletterten wir vom 10. Tabellenplatz auf den 6. hoch. Aber von vorne:

 

Unser heutiger Gegner war der SV Istiklal München II. Das Hinspiel gewann Istiklal damals mit 7:2 und durch eine solide Vorrunde belegten sie am vergangenen Spieltag noch den 6. Tabellenplatz. Und dem entsprechend begann auch das Spiel. In der 2. Minute nutzten die Gäste unsere Unkonzentriertheit und legten das 0:1 vor. Zu diesem Zeitpunkt hatte noch niemand mit Siar Darweshi gerechnet, dem wir es verdanken, dass es bereits in der 8. Minute dann plötzlich 2:1 für uns stand. Ein starkes Tor und ein Foulelfmeter (Foul an Gabriel Seitz vom gegnerischen Torwart, der sodann verletzungsbedingt raus musste) ließen uns in der frühen Spielzeit verdient führen.

 

Die Tor-Nerven der Zuschauer durften sich jetzt erst einmal wieder beruhigen. Doch weniger spannend wurde es nicht. Beide Mannschaften gaben alles und kämpften munter weiter. Leider war es Istiklal, die das Torglück als erste wieder fanden. In der 20. Minute fiel der Ausgleich zum 2:2. Gabriel Seitz zeigte jedoch schnell, was er davon hielt: keine zwei Minuten später erzielte er das 3:2. Marian Chirila belohnte sich und seinen Kampfgeist in der 38. Minute mit dem 4:2. Und wieder zwei Minuten später das nächste Tor - doch es wurde knapp, denn es fiel das 4:3. An dieser Stelle gratulieren wir dem Gegner Ergin Basriev, der alle drei Tore hintereinander für Istiklal schoss.

 

In der zweiten Halbzeit ist dann der Knoten geplatzt. Nochmal war es Gabriel Seitz, der in der 53. Minute das Tor traf. In der 60. Minute durfte Slavi Kostadinov jubeln. Ein schneller Sprint von Benjamin Gruber in der 61. Minute und es stand 7:3. Nach diesen turbulenten Minuten wurde es wieder etwas ruhiger. Doch wer denkt, dass das Spiel nun zu Ende war, täuscht sich. Die Mannschaft sammelte nochmal alle Kräfte und vor allem die Konzentration um ab der 84. Minute nochmal Vollgas zu geben. Nach einigen Torchancen und 3 Aluminiumtreffern fielen noch folgende Tore: Marian Chirila (84.); Benjamin Gruber (86.); Habib Yilmaz (88.) und Gabriel Seitz (90.). Zum Schluss stand es dann tatsächlich 11:3 für uns. Die Freude über den Sieg war wieder groß und Trainer Mattze Gollwitzer ist super zufrieden mit der Leistung der Mannschaft: "Mit diesem Ergebnis hätte niemand rechnen können. Ich bin wirklich stolz auf uns." Mit Marc Hagemann und Sebastian Bernseits nahm der Trainer dann das Siegesritual wieder auf und hüpfte in den kalten Garchinger See. Solange es hilft, dürft ihr das gerne weiter machen ;)

Nächste Woche gehts rüber nach Unterschleißheim ins Hans-Bayer-Stadion (Stadionstraße 1, 85716 Unterschleißheim). Am Sonntag, den 9. April 2017, spielen wir um 12:45 Uhr gegen SV Ditib Unterschleißheim II (10. Tabellenplatz).