Der Rückrundenstart hatte für unsere zweite Mannschaft alles parat was es an Gefühlen gab. Von Vorfreude, Spannung, Freude bis Wut und Verärgerung war alles dabei.

 

Am heutigen 14. Spieltag ging es für uns zur SpVgg Feldmoching III. Die Heimmannschaft hatte eine ordentliche Hinrunde gespielt und durfte über den Winter auf dem 4. Tabellenplatz verweilen. Mit Vorfreude, dass die Saison wieder los geht und Spannung begann das Spiel.

 

Und was soll man sagen? Das Spiel begann wahnsinnig gut. Der Ball lief gut, die Mannschaft redete viel miteinander. Andreas Jaschke brachte über rechts viel Wind rein und hatte einige gute Chancen. Nur mit einem Foul konnte er in der 14. Minute gestoppt werden. Der Gefoulte traute sich die Ausführung des Freistoßes selbst zu - und verwandelte diesen auch direkt. Mit so einem frechen Schuss hatte überhaupt keiner gerechnet. Weder seine Mannschaftskollegen noch der Gegner.


Keine 4 Minuten später fast das selbe Bild, nur auf der linken Seite. Habib Yilmaz wurde unsanft vom Gegner aufgehalten: Freistoss. Auch er wollte den Ball selbst schießen und - 0:2. Er traf ebenfalls mit einem schön ausgeführten Freistoss selbst. Gerade als es lief, fing es an zu zwicken. Kapitän Niclas Hönig musste mit leichten Oberschenkelzwiscken die Binde an Marc Hagemann abgeben. Für ihn kam Christian Bruckner ins Spiel, der nach einer längeren Auszeit den Weg zurück in die Mannschaft gefunden hat.

 

Doch das Zwicken blieb. In der 35. Minute der erste Rückschlag: Die Heimmanschaft verkürzte auf 1:2. Und kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit fiel der Ausgleich. Die Halbzeitansage lief daher nicht mehr ganz so freudig ab. "Ab der 30. Minute fehlte die Kommunikation. Ihr habt aufgehört miteinander zu reden. Das bemerkt auch der Gegner. Solange ihr die Mitte zu macht, miteinander redet und euch konzentriert und den Ball schön laufen lässt, haben wir eine gute Chance! Strengt´s euch an!" feuerte Vorstand Stefan Schambeck die zweite Mannschaft an.

 

In der zweiten Hälfte bekam Keeper Manuel Fasching einiges zu tun. Bis zur 83. Minute hielt er seinen Kasten auch leer und vereitelte gute Chancen des Gastgebers. Man merkte jedoch, dass so langsam die Kräfte weggingen. Mit der Kraft ging auch die Konzentration zur Neige und so kam, was kommen musste: Feldmoching III erhöhte auf 3:2. Noch einmal alles aus sich rausholen und kämpfen. Sogar Manuel Fasching verließ seinen Kasten und kämpfte bei einem Freistoß vorne mit. Der Ball ging jedoch leider nicht ins Tor. Kurz vor Schluss kam es nochmal zu einigen Unruhen. Durch die rege Wechselpolitik des Feldmochinger Trainers konnten wir das Spiel nicht mehr schön aufbauen und uns auf den Ausgleich konzentrieren. Gleich zwei Spieler der Heimmanschaft mussten dann noch den Rasen mit gelb-roten Karten verlassen. Gebracht hat es uns nicht viel, denn in der 90. Minute schoß Feldmoching III das 4:2, da wir alles in die Offensive schmissen. 

 

Trainer Matthias Gollwitzer ist enttäuscht: "Wir haben das Spiel ärgerlich verloren. Wir hatten das Spiel phasenweise komplett unter Kontrolle und sind dann zu nachlässig geworden." Kapitän Niclas Hönig ist ebenfalls enttäuscht: "Wir haben 30 Minuten wirklich gut gespielt und verdient mit 2 Toren vorne gelegen. Besonders traurig ist es für mich auch, dass ich nicht einmal die erste Halbzeit komplett spielen konnte. Es hat mich aber gefreut, dass wir am Schluss nochmal richtig gekämpft haben." Für die Zukunft wünscht er sich, dass die Führung über längere Zeit gehalten werden kann und die Mannschaft mehr Stabilität findet. "Trotz der Niederlage können wir aufgrund der ersten Spielminuten auch Positives für den Rest der Rückrunde sehen." so Hönig weiter. Durch die Niederlage fallen wir auf den 11. Tabellenplatz.

 

Nächste Woche steht das Heimspiel gegen den FC Phönix Schleißheim III an. Am Sonntag, den 19. März 2017 um 12:45 Uhr wird das Spiel am Garchinger See angepfiffen. Phönix belegt den letzten Tabellenplatz. Ein leichter Gegner und ein leichtes Spiel wird es aber nicht.