Am heutigen 20. Spieltag ging es für uns zum FC Olympia Moosach (Tabellenplatz 7). Das Spiel wurde in zwei Halbzeiten aufgeteilt, eine lief gut für uns, die andere besser für die Heimmannschaft. Mit einer 2:1 Niederlage mussten wir heute wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen lassen und mit dem Punktgewinn von SV Am Hart verlieren wir unseren 3-Punkte-Vorsprung.

 

 

 

Das Spiel gegen den Tabellensiebten begann gut: in der 8. Minute lief Benjamin Gruber allen davon und schoss den Ball unhaltbar ins Nezt - 0:1. Doch irgendwie begann es dann immer beschwerlicher zu werden. Es zwickt noch immer im Oberschenkel von Keeper Aleksandar Achatz. Probiert hat er es trotzdem - doch leider nicht lange. Schon in der 14. Spielminute verließ er das Spielfeld und gab geknickt sein Trikot und seine Torwarthandschuhe an Stürmer Benni Kink ab, der vor seiner "Sturm"Zeit als Torwart eingesetzt wurde. Als Unterstützung im Sturm durfte Amar Kovacevic sodann ins Spiel. Doch trotz der starken Aufstellung im Sturm gelang uns kein weiteres Tor. Die Chancen waren da, nur das Glück  war nicht auf unserer Seite. Die ersten 45 Minuten waren vorbei und mit Anpfiff der zweiten Hälfte war alles anders.

 

Alles was wir nicht schafften, klappte beim Gastgeber. In der 53. Minute fiel der Ausgleichstreffer. Und 7 Minuten später dann das 2:1 für Moosach. Jeder Versuch den Ball ins Netz zu befördern scheiterte. Entweder daran, dass der Ball daneben ging, vom Torhüter gefangen wurde oder der Schiedsrichter Abseitsszenen gesehen hat, wo bei weitem kein Abseits war. Auch wurde ein klarer Vorteil unberechtigt abgebrochen. Zwar lag Gabriel Seitz nach einem Foul auf dem Rasen, doch Andy Bothar hatte sich den Ball so gut vorgelegt, dass der Ärger bei ihm sehr verständlich war. Wir sind alle aber froh, dass es nichts Schlimmeres bei Seitz war und er sofort weiter spielen konnte. Spielen konnte überraschend auch Christian Schwarz, der von der Startelf herausgenommen werden musste, da er beim Warmmachen umknickte. Im Spiel merkte man davon nichts mehr, denn ab der 70. Minute musste er für Kapitän Stefan Richter ins Feld, dem die Leiste Sorge machte. Auch Keeper Achatz kehrte ins Spiel zurück und Kink durfte weiter Druck nach Vorne machen. Funktioniert hat es leider nicht und wir verloren das Spiel mit 2:1.

 

Trainer Hans Kleemann zeigt sich trotz Niederlage relativ zufrieden. "Für die Platzverhältnisse ist das Ergebnis ok. Unsere Leistung war auch ok, wir waren nicht schlecht. Auch die Fehlentscheidungen sind nicht für unseren Fehlschlag heute verantwortlich. Wir haben das Spiel heute klar in der 1. Halbzeit verloren. Wenn wir die Tore machen, geht das Spiel definitiv anders aus." Seinen Spielern macht er aber Mut, denn der Aufstieg ist noch nicht verloren. Noch stehen wir auf dem 1. Tabellenplatz und haben noch alles in eigener Hand. "Wichtig ist jedoch, dass wir jetzt aufwachen und angreifen und unsere Spiele machen!"

 

Und wie wichtig "Kopf hoch" ist, sehen wir schon nächste Woche Sonntag, den 30.04.2017. Da bekommen wir Besuch vom Tabellenfünften FC Fasanerie-Nord II. Um 14:30 Uhr wird das Spiel am Garchinger See angepfiffen.