... wenn man nur 1/3 davon erfolgreich verwandelt? Zum Glück hatten die Gastgeber noch mehr Pech und viel weniger Torchancen. Und so gewannen wir unser letztes Testspiel mit 2:4 gegen den SV Helios-Daglfing II.

 

 

Unser letztes Testspiel führte uns nach Daglfing, wo uns die B-Klassen-Mannschaft begrüßte. Heute führte wieder Erkan Seyran als Kapitän die Mannschaft auf das Spielfeld, denn Patrick Hauptkorn fehlte wegen Knöchelproblemen, die hoffentlich bald wieder vorbei sind. Mit einer gewissen Spannung begann dann das Spiel. Schon zu Anfang bemerkte man, dass etwas anders war. Irgendwie zog es die Jungs in den gegnerischen Strafraum. Es folgten Chancen über Chancen.

 

Und doch dauerte es sage und schreibe 23 Minuten, bis das erste Tor fiel. Andy Bothar schaffte es über die rechte Seite mit einem Sprint zur Grundlinie und bringt die Flanke in den Strafraum, in dem Marc Koraschnigg nur noch drauf warten musste, um den Ball einzunetzen. Jawoll! Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. Trainer Hans Kleemann erklärte seinen Jungs, auf was sie in den nächsten 45 Minuten achten sollten und wo es - obwohl wir vorne lagen - noch happert. Doch was war denn da los? Nachdem Kapitan Seyran den Anstoss ausführte, passierte genau das, was eigentlich nicht passieren sollte: der Ausgleichstreffer. Was war passiert? Unkonzentriert und noch nicht voll da und schon schlüpfte die Heimmannschaft durch unsere Abwehr und in der 53. Minute gaben wir die Führung her.

 

Einer, gab die Hoffnung auf ein Tor fast schon auf: Andy Bothar. Er sprintete nach vorne, arbeitete auch hinten mit. Bei jeder Aktion war er wieder mit vorne, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Bis zur 61. Spielminute. Wieder über rechts zeigte er in einem hervoragendem Alleingang, was er kann. Mit vollem Tempo zog er nach innen und erzielte so das 1:2. Und auch Stürmerkollege Amar Kovacevic schaffte es in der 79. Minute nochmal, dass der Ball im Netz landete. Ab dann wurde ein Gang runter geschalten und sich dem Gegner angepasst. Mit fatalen Folgen, denn kurz vor Schluss wurde es so dann wieder spannend. 5 Minuten vor Ende stand es nur noch 2:3. Die Heimmannschaft feuerte sich nochmal an und verlangte alles von sich ab. Doch unsere sprintende Stürmerfraktion war nur durch ein Foul aufzuhalten. Ein Freistoss kurz vor dem Strafraum. Nach dieser Standartsituation schoss Andy Bothar das 2:4.

 

Coach Kleemann war nach dem Spiel aber nicht zu 100 Prozent zufrieden. Auf die Frage, was er zum Spiel meint, antwortete er mit einer Gegenfrage: "Wie viele Chancen hatten wir? Und wie viele haben wir gemacht? Die Chancenverwertung war schlecht. Sehr schlecht. Wir hätten das Ding viel höher gewinnen müssen." Auch die Meinung von Vorstandsmitglied Stefan Schambeck entspricht der von Kleemann: "Wir haben in der zweiten Häflte aufgehört zu spielen, uns dem Gegner angepasst. Das darf nicht passieren. Die Mannschaft arbeitet noch zu wenig, wenn es ums Spiel ohne den Ball geht. Es muss viel mehr Bewegung und Laufbereitschaft rein."

 

Spannend wird es nächste Woche wieder, wenn die Punktpiele losgehen. Hier wird jeder Fehler bestraft, denn die Tabellenspitze ist leicht wieder verloren.
Am Sonntag startet unsere erste Mannschaft um 12:30 Uhr gegen den TSV Moosach-Hartmannshofen II in die Rückrunde. Mit 28 Punkten sind wir momentan auf dem 1. Tabellenplatz. Die Gastgeber belegen derzeit einen Abstiegsplatz (13.). Das Hinspiel gewannen wir mit 4:1. Wir sind gespannt, was die Kellerkinder in der Winterpause erarbeitet haben und wie sie sich im ersten Spiel schlagen. Unterschätzen darf man diese auf keinen Fall. Das Spiel findet am Sonntag, den 12. März 2017 um 12:30 Uhr statt. Spielort ist die Lechelstraße 35, 80997 München.

 

 

Leider fiel das Testspiel gegen den SV Stadtwerke München II wegen gegnerischem Spielermangel aus. Sonntag, den 12. März 2017, um 11:00 Uhr rollt der Ball aber auch für unsere zweite Mannschaft wieder. Gegen den Tabellenvierten SpVgg Feldmoching III starten wir in die Rückrunde. Spielort ist in der Lerchenauer Straße 270, 80995 München. Coach Matthias Gollwitzer sieht dem Spiel gespannt entgegen: "Es ist schwierig, eine Aussage zu machen. Wir hatten jetzt lange Zeit kein Spiel mehr. Allerdings waren einige in den Trainingseinheiten da und haben sich hier richtig reingehängt. Wir müssen abwarten, was der Sonntag mit sich bringt." Das Hinspiel verloren wir mit 2:4.