Und auch im dritten Vorbereitungsspiel mussten wir mit einer Niederlage vom Platz gehen.

 

So langsam dürfen sich die Jungs des FCH wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Und das fehlte vollkommen im Spiel gegen SV Stadtwerke München. Bereits in der 5. Minute durfte Torwart Aleksandar Achats hinter sich greifen. Mit einem schönen Spiel zeigten die Gastgeber, was sie können: den Ball laufen lassen und uns erstaunt zurück lassen. In Minute 30 und 36 klingelte es gleich nochmal und in der 42. Minute erhöhte die Heimmanschaft auf 4:0.

 

Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabine, wo Trainer Hans Kleemann seine Mannschaft aufrüttelte. Mit einer ordentlichen Ansage ging es nach der Pause zurück aufs Spielfeld. Irgendwas bewirkte die Ansage wohl, denn endlich war auch der FC Hochbrück im Spiel zu sehen. Zwar begann die zweite Halbzeit auch mit einem Tor für den SV Stadtwerke München, aber nun kämpfte sich unsere Mannschaft zurück.

 

Der Kampf wurde auch mit einem Tor belohnt. In der 79. Minute traf Benni Kink zum 5:1.

Zufrieden ist mit diesem Ergebnis keiner, jedoch war die Niederlage gerechtfertigt. Wir hoffen nur, dass es im nächsten Spiel wieder ein bisschen besser für uns aussieht. Am Sonntag steht das letzte Vorbereitungsspiel an. Gespielt wird daheim am Garchinger See gegen den VfL Egenburg. Spielbeginn ist um 16 Uhr. Wir sind gespannt wie sich unsere Mannschaft gegen den Verein aus der Kreisklasse anstellt.