SV Schlösselgarten München - unser Gegner im ersten Pflichtspiel diese Saison.

In der ersten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften kämpften hart aber fair um den Ball. Die C-Ligisten aus München hielten dem Hochbrücker Tordruck bis zur 38. Minute stand - dann traf unser Torgigant Erkan Seyran zum 0:1. Hochbrück wollte mehr und lies die Münchner dies auch deutlich spüren. Die Partie fand fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte statt. In der 49. Minute wurde dies durch das 0:2 durch Erkan Seyran belohnt. Kurze Zeit später traf auch der SV Schlösselgarten - jedoch ins eigene Tor, so dass es nun 0:3 für uns stand. Aber nicht nur unsere Stürmer können Tore schießen - auch das Mittelfeld. Casian Nita traf zum 0:4 in der 56. Minute. Auch unser Libero Maximilian Urban traf das Tor, allerdings das eigene, sodass es 30 Minuten vor Schluss 4:1 stand. Das schadete dem Spiel aber nicht und so ging es munter weiter. Der torhungrige Stürmer Erkan Seyran traf erneut in der 71. Minute. Auch Casian Nita erzielte 10 Minuten vor Schluss ein weiteres Tor, sodass wir nun 1:6 führten. Durch eine gelb-rote Karte spielten wir ab der 81. Minute nur noch gegen 10 Gegner. Kurz vor dem Ende der Partie kochten die Emotionen etwas über. Durch 2 glatte rote Karten (1 für Hochbrück und 1 für den Gegner) wurde die Situation vom Schiedsrichter schnell entschärft. Das Spiel wurde durch Alexandru Benchea positiv beendet, denn er schoss das 1:7.

Die KO-Runde im Totopokal endete somit mit dem Weiterkommen für uns. Wir sind schon gespannt, wer der Gegner in der 2. Runde sein wird.