Am heutigen 8. Spieltag begrüßten wir die erste und die zweite Mannschaft des SV Istiklal München. Beides waren von vornherein schwere Spiele, denn die Zweite von den Gästen ist in der Tabelle weit über unserer Zweiten, und bei unserer Ersten stand das Kellerduell an.

 

 

Erste Mannschaft:
Unsere Erste musste heute ab zum Kellerduell. Der SV Istiklal München lag mit 0 Punkten auf dem Abstiegsplatz, wir nur einen Platz drüber. Diese Spiele sind immer mit viel Brisanz und Emotionen geschmückt. Den besseren Start legten deutlich wir hin, denn bereits in der 8. Minute gingen wir durch Benito Wißwe verdient in Führung. Nach dem 1:0 war das Spiel sehr verfahren und geprägt von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Der Gegner versuchte mit langen Bällen Torchancen herauszuspielen, doch unsere Abwehr konnte die meisten dieser Bälle abwehren. Bis zur Halbzeitpause konnten wir die knappe Führung halten.

Ab der zweiten Halbzeit wurden die Zweikämpfe härter, so dass der Unparteiische öfters die Karten ziehen musste. Durch einen gut gesetzten Konter erzielte Andy Bothar in der 59. Minute das langersehnte 2:0. Durch eine gelb-rote Karte in der 60. Minute spielten die Gäste nur noch mit 10 Mann. Zehn Minuten später bekam Istiklal den nächsten Platzverweis, aber auch wir mussten Kapitän Stefan Richter mit einer gelb-roten Karte vom Platz gehen lassen. Ab diesem Zeitpunkt spielten dann nur noch unsere Erste auf das gegnerische Tor. Das Ende des Spiels besiegelte der eingewechselte Erkan Seyran mit seinem Doppelpack 3:0 und 4:0 (73. und 81. Spielminute).

Trainer Hans Kleemann war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden, denn sie setzten alles um, was besprochen wurde. So kann und muss es weitergehen! Mit 3 Punkten stehen wir nun immer noch auf dem 12. Tabellenplatz.

Am Sonntag, den 22. Oktober 2017, spielen wir gegen den Tabellenachten, den TSV München-Milbertshofen. Das Spiel beginnt um 14:30 Uhr in der Hans-Denzinger-Straße 6, 80807 München.

 

Zweite Mannschaft:
Die zweite Mannschaft des SV Istiklal lag vor diesem Spieltag klar vor unserer Zweiten. Als Tabellenvierte kamen sie zu uns an den Garchinger See. Das Spiel fing nicht gut für uns an. Der erste Schuss aufs Tor, Torwart Christian Kubiciel geht raus, wehrt ab, der Schütze fällt und der Unparteiische pfeifft Elfmeter: 0:1 in der 2. Minute. Und das ganze Spiel verlief nicht nach unserem Geschmack. Zwar waren wir die spielführende Mannschaft, die mit den meisten Torchancen. Und leider auch die, mit den meist vergegebenen Torchancen, denn von unseren unzähligen Chancen ging nicht eine ins Tor. Kapitän Marc Hagemann versemmelte eine hundertprozentige Chance, auch Manuel Fasching traf ums Verrecken nicht und auch Sebastian Bernseits pfefferte den Ball weit drüber.

Die Gäste allerdings trafen. Viermal kamen sie vor unser Tor und drei davon konnten verwandelt werden. Mit einem flachen Ball, der unhaltbar war, erhöhten sie auf 0:2 in der 66. Minute. Und in der 88. Minute fiel das 0:3.

Mit hängenden Köpfen verließen unsere Spieler das Feld, doch Trainer Stefan Schambeck machte den Jungs Mut: "Wir haben heute gut gespielt! Wir haben das Spiel gemacht. Jetzt müssen wir auch nur noch schaffen, die Tore zu schießen und dann gewinnen wir solche Spiele!"

Durch die heutige Niederlage bleiben wir trotzdem auf dem 9. Tabellenplatz mit 7 Punkten. Und nächstes Wochenende wird es nochmal sehr schwer.
Da spielen wir gegen die FC D. Griechen Pontos II. Am Sonntag, den 22. Oktober 2017, spielen wir um 12:30 Uhr in der Wegener Straße 8 in 80937 München.